PrimaNota.ru - самый крупный в мире бесплатный архив песенных текстов, аккордов, табулатур и нот


Nargaroth - Sommer - текст песни, видео

Регистрация Запомнить меня
Войти через:  Facebook Google Twitter Vk Yandex Mail.ru

Nargaroth - Sommer - текст песни, видео

Печатать
Просмотров: 91
 Ich bin der Tau auf dem Gras,
 der dein Herz nähret,
 der Kuß der vergaß,
 daß nichts ewig währet.

 Ich bin der Schrei im Wind,
 der zu künden begehrt,
 daß Sterne wir sind,
 die selbst ein Gott fürchtig ehrt.

 Bin dein Rüstung und auch Schild,
 im Hagel und im Sturm.
 Im Kampf gegen die Schatten
 und den erdlohen Wurm.

 Bin der Regen im Sommer,
 der stillet deinen Durst.
 Bin das Licht nach dem Donner,
 das uns leuchtet 'gen dem Kurs.

 Bin die Welle im Wasser,
 die deine Narben kühlt,
 die schon bluten ach so lang'
 und darbend deine Seel' aufwühlt

 Denn du hast mich gefunden,
 im schwertiefen Erz.
 Geheilt meine Wunden,
 getröstet mein Herz.

 Als Mann meine Hand zum Schutze erhoben,
 bett' ich dich auf efeu'sches Meer.
 Und bleibe mit dir auf ewig verwoben
 (und) will einer and'ren sein nimmer mehr.
Добавлено: 24.02.2014
Другие материалы по этой песне:

Страница создана 05.03.2012
http://primanota.ru/nargaroth/sommer-lyrics.htm
Привет, Гость.
Предлагаем пройти революционный курс по гитаре.
Подарок от PrimaNota.Ru, забирай!